Herbst in Frastanz

Startseite  |  Ortsplan  |  Notfall  |  Formulare  |  Shop  |  Forum  |  Veranstaltungen  |  Suche
 
Schrift vergroessern Schrift verkleinern Schrift auf Standardgroesse einstellen
 

Investitionsbudget einstimmig beschlossen


EurobanknotenEinstimmig angenommen wurde einmal mehr das von Bürgermeister Mag. Eugen Gabriel bei der letzten Sitzung der Gemeindevertretung vorgelegte Budget für das kommende Jahr. Es sieht Einnahmen und Ausgaben in der Höhe von 14,666 Millionen Euro vor. Hochwasserschutz, die Generalsanierung der Hauptschule, die Kanalisierung samt Straßenbau für Amerlügen und andere Projekte sorgen für einen rekordverdächtigen Investitionsanteil von über 31 Prozent.

„Der Voranschlag 2008 samt den darin enthaltenen Gebühren und Abgaben zeigt die gelebte Praxis, dass nur jene Projekte und Anträge aufgenommen werden, die einer kritischen Prüfung nach Ausgewogenheit und Zukunftsorientiertheit standhalten“, betonte Bürgermeister und Finanzreferent Mag. Eugen Gabriel in seiner Budgetrede.

Weil „die jeweils vorgetragenen Wünsche und Begehrlichkeiten nie den finanziellen Möglichkeiten angepasst sein werden“, sei es eben notwendig, zu sieben.“ Es muss die Gesamtsicht des Budgets über den Einzelanträgen stehen“, so Gabriel. Dass dieser „Ausleseprozess“ in den Beratungen zum Budget ausgewogen und transparent vollzogen wurde, zeigte sich bei der Abstimmung: Der Voranschlag wurde, nachdem sich die einzelnen Fraktionen auch für die gute Zusammenarbeit bei der Arbeit für das Budget bedankt hatten, einstimmig gutgeheißen.


Wichtige Ausgabenpositionen im Überblick:

Hochwasserschutz
Für den Hochwasserschutz und die Sanierung der Hochwasserschäden werden 2008 insgesamt 2.814.300 Euro aufgewendet (insgesamt ca. 3,6 Millionen Euro)

Schulbau
Ab Frühjahr 2008 wird die in den 70er Jahren errichtete Hauptschule nach energetischen und bauökologischen Gesichtspunkten generalsaniert, nachdem zuvor die technische Untersuchung der Hauptschule, der VS Fellengatter und der VS Amerlügen und daraus eine Reihung nach der Dringlichkeit erfolgte. Die Gesamtkosten werden bei 6,15 Millionen Euro liegen. Im separaten Voranschlag der Gemeindeimmobilien GmbH sind 2008 sind 3 Millionen Euro enthalten.

Kinder und Jugend
Neben den Vorbereitungen zur Generalsanierung der HS werden im kommenden Jahr wiederum beachtliche finanzielle Mittel für die Kinder- und Jugendbetreuung in der Höhe von 1.563.200 Euro (+ 9,9% gegenüber VA 2007 bzw. 142.200 Euro) aufgewendet.

Soziales
Die Ausgaben in den Gruppen Soziale Wohlfahrt, Wohnbauförderung und Gesundheit umfassen 2.689.900 Euro (+19,5% oder 439.400 Euro mehr gegenüber dem VA 2007) Darin enthalten ist eine mögliche Generalsanierung des Arzthauses (1.Teilrate 250.000 Euro), die nach der Pensionierung des Gemeindearztes ansteht und in Sachen Nachfolge bzw. zusätzlicher Nutzung überlegt werden muss.

Energieeffizienz
Die Vorhaben des e5-Teams wie Energiebuchhaltung, Energieberatung, Förderung von Solaranlagen und Biomasse Heizanlagen, energetische Verbesserungen im KG Einlis werden weitergeführt. Das Landschaftsentwicklungskonzept „magerhö“ sollte auf das Frastanzer und Mariagrüner Ried ausgedehnt werden.

Busnetz
Für den Öffentlichen Personennahverkehr samt den Schüler- und Kindertransporten sind im Budget 2008 314.500 Euro enthalten.

Vereinswesen
Die Unterstützung der vielen Vereine und Organisationen, die ehrenamtlich zur Gestaltung des Gemeinwesens beitragen, ist weiterhin ein großes Anliegen und wird mit 208.800 Euro gefördert. Neben einer Grundförderung wurde bisher eine einmalige Unterstützung der Vereine bei besonderen Anlässen gewährt. Bei den Sportvereinen wurden separat jene jährlich gefördert, die konsequente Jugendarbeit vorweisen können.

Kultur
Für „kulturelle Angelegenheiten“ werden 158.000 Euro zur Verfügung gestellt. Als Beiträge an die Musikschule Walgau sind dabei 75.000 Euro vorgesehen.

Freizeiteinrichtungen
Die Bemühungen, die Attraktivität der Freizeit- und Sportanlage Untere Au zu erhalten und zu steigern, führen zu einer Erhöhung des Zuschusses um 28.000 Euro, insgesamt 152.000 Euro. Das Schwimmbad Felsenau erhält eine neue Wasseraufbereitungsanlage, wovon die Marktgemeinde Frastanz die Hälfte der Kosten aufzubringen hat. Kostenpunkt der Anlage 220.000 Euro.

Verkehrssicherheit
In den Monaten Juli/August 2008 wird an der Bahnhofkreuzung ein Kreisverkehr errichtet. Durch die neue Straßenführung soll auch der Fußgänger- und Fahrradverkehr sicherer werden. Die Marktgemeinde wird von der Gesamtsumme von 600.000 Euro insgesamt 210.000 Euro übernehmen.

Kanalisation
Nach zwei Jahren Baustopp wird in den Ortsteilen Bodenwald und Amerlügen die Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung in den Jahren 2008 – 2010 durchgeführt. Erwartete Kosten sind für den Kanal 1,6 Millionen, für die Wasserversorgung 300.000, für den Straßenbau 270.000 und für die Ergänzung der Straßenbeleuchtung 20.000 Euro.

Gebührenanpassung
Das Budget 2008 sieht auch Mehreinnahmen durch geringfügig erhöhte Gebühren für Kanal, Wasser und Müll vor.

Verschuldung
Aus allen angeführten Punkten ergibt sich gegenüber den Voranschlag 2007 eine um 35 Euro niedrigere Pro Kopf Verschuldung von 1.507 Euro bis zum Jahresende 2008.


zurück


 
Kontakt

Marktgemeindeamt Frastanz
Sägenplatz 1
A-6820 Frastanz
Tel. 0043/(0)5522/51534-0
Fax 0043/(0)5522/51534-6
marktgemeindeamt@frastanz.at

Lageplan


Bürgerservice-Öffnungszeiten

Die Bürgerservice-Stelle im EG des Rathauses hat zu folgenden Zeiten geöffnet:
MO 07:30–12:00 & 13:30–18:00
DI-DO 07:30–12:00
FR 07:30–13:00


Bürgermeldungen Frastanz

Weitere Meldungen

Suche



Europäische Filmreihe 2014/15

Mediathek

Videos

Drei Schwestern

 

 

 

 


Link zu Raiffeisenbank Frastanz-Satteins


Kontakt | Impressum | Datenschutz | Inhaltsübersicht
© Marktgemeindeamt Frastanz